Das Schul-ABC

Von A wie Arbeitsgemeinschaften bis Z wie Zeugnisse – auf dieser Seite versuchen wir viele Fragen zu beantworten...

A

Anrufbeantworter

Der Anrufbeantworter im Schulsekretariat lässt sich nicht individuell besprechen, wird aber regelmäßig abgehört, so dass Sie sicher sein können, dass Ihre Info ankommt.

Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften (AG) im Ganztag machen Spaß! Dabei haben die Kinder ab der 2. Klasse die Möglichkeit ihren Interessen entsprechende Angebote zu wählen.

Assembly (Schulforum)

In der Regel findet  jeden 1. Montag im Monat in der 1. Stunde das Schulforum statt, in dem jeweils eine Klasse aus jedem Jahrgang einen Beitrag leistet. Eine gute Gelegenheit, das Schulshirt zu tragen.

Aula

Die Aula ist unsere große Halle im Eingangsbereich, in der Schulveranstaltungen wie das Schulforum (Assembly), das Adventssingen oder die Einschulung stattfinden.

B

Ballspielen

Das Ballspielen im Gebäude ist verboten! Auf dem Schulhof darf auf der Asphaltfläche mit Bällen gespielt werden – jedoch kein Fußball. Dies ist ausschließlich auf dem Fußballfeld und dem Ascheplatz erlaubt. Lederbälle dürfen auch nur auf den ausgewiesenen Fußballplätzen verwendet werden.

Betreuung

Unsere Schule gewährleistet im Rahmen der verlässlichen Grundschule am Vormittag eine Betreuung bis 12.55 Uhr. Die Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klassen haben an vier Wochentagen in der 5. Stunde eine Betreuungsstunde, die von pädagogischen Mitarbeiterinnen durchgeführt wird. Die Teilnahme an der Betreuung ist nicht verpflichtend, aber zum Zweck der Gruppenbildung seitens der Schule erwünscht und wird auf dem Elternabend vor der Einschulung vorgestellt.

Die Teilnahme an der Betreuungsstunde muss schriftlich auf entsprechendem Formular mitgeteilt werden.

Auf der Grundlage des schuleigenen Betreuungskonzeptes obliegt es der jeweiligen Pädagogischen Mitarbeiterin selbst zu entscheiden, wie sie die Betreuungsstunde gestaltet.

Haben Sie Ihr Kind im Ganztag angemeldet, so haben Sie in diesem Zusammenhang auch die Möglichkeit den Früh- oder Spätdienst zu nutzen.

Beurlaubungen

Kinder können aus familiären oder anderen Gründen vom Unterricht beurlaubt werden. Der Antrag muss schriftlich und mindestens eine Woche vorher beim Klassenlehrer eingereicht werden. Die Beurlaubung wird durch die Schulleitung ausgesprochen.

Beurlaubungen vor und nach den Ferien werden nur in Ausnahmefällen genehmigt.

Bürozeiten

Herr Froch ist in der Regel von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.15 - 13.00 Uhr im Büro erreichbar.

C D E

E

Einschulung

Die Einschulung findet niedersachsenweit am ersten Samstag nach den Sommerferien statt. Sie beginnt mit einem Gottesdienst in der Auferstehungskirche. Im Anschluss daran findet die Einschulung mit einem kleinen Rahmenprogramm in unserer Aula statt. Liebe Gäste werden während dieser Zeit auf dem Schulhof mit Kuchen und Getränken versorgt.

Elternabend / Elternsprechtag

In der Regel findet einmal pro Halbjahr ein Elternabend statt, zu dem die Elternvertreter einladen.

Nach dem Herbstferien findet der jährliche Elternsprechtag statt. Die genauen Termine bekommen Sie frühzeitig durch die Klassenlehrkraft mitgeteilt.

Elternvertreter

Elternmitwirkung beginnt auf der Ebene der Klassenelternschaft, im Rahmen von Mitwirkung an Klassen- und Fachkonferenzen und erstreckt sich bis hin zur Schulebene, in den Schulelternrat sowie die Mitwirkung in Schulvorstand und Gesamtkonferenz.

Auf dem 1. Elternabend der 1. und 3. Klassen werden Elternvertreter für jede Klasse gewählt.

Neben der Koordination der Belange einzelner Klassen und der Zusammenarbeit mit der Klassenleitung ist es Aufgabe der Elternvertreter, Informationen aus Fachkonferenzen und Themen des Schulvorstands in den Schulelternrat zu tragen und  den Kontakt zwischen Lehrerinnen und Lehrern sowie Schulleitung zur Gesamtelternschaft mit zu gestalten.

F

Fahrrad / Fahrradhelm

Beim Fahrradfahren sollten die Kinder zu ihrer eigenen Sicherheit auf dem Schulweg einen Fahrradhelm tragen. In der 4. Klasse wird für die Fahrradprüfung geübt. Dabei ist das Tragen eines Helmes Pflicht. Das Fahrrad muss für das Training verkehrssicher sein.

Fasching

Am Rosenmontag feiern alle Klassen Fasching.

Frühstück

Bitte geben Sie Ihrem Kind ein gesundes Frühstück sowie möglichst zuckerfreies Getränk mit. Es findet täglich zwischen 9:00 und 9:10 Uhr eine Frühstückspause statt.

Fundsachen

Alle Fundsachen werden in der Fundkiste im Gang zur Turnhalle gesammelt. Kinder und Eltern sollten regelmäßig die Fundsachen sichten. Zusätzlich können Sie in der Rubrik Gesucht & Gefunden des IServ-Forums nach Fundsachen stöbern.

Förderverein

Der Förderverein der Heinrich-Wilhelm-Olbers-Grundschule e.V. ist eine Elterninitiative, die es sich zum Ziel setzt, das schulische Leben in vielfacher Hinsicht zu unterstützen.

Dies geschieht einerseits durch finanzielle Unterstützung schulischer Projekte,  einzelner Schülerinnen und Schüler sowie von  Anschaffungen als auch durch rege Beteiligung an schulischen Veranstaltungen und der  Bereicherung des Schullebens durch Aktionen des Fördervereins wie z.B. einem regelmäßigen gesunden Frühstück.

Darüber hinaus bietet der Förderverein in der Heinrich-Wilhelm-Olbers-Grundschule den Grundschulkindern eine kostenpflichtige Hortbetreuung samt Ferienbetreuung an.

G

Ganztag

Die Heinrich-Wilhelm-Olbers-Grundschule ist seit 2009 offene Ganztagsschule. Realisiert wird  das  Nachmittagsangebot  durch unseren Kooperationspartner Turn-Klubb zu Hannover.

Das Ganztagsangebot umfasst im Zeitraum 13.00 bis 16.00Uhr die Teilnahme an Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung sowie eine große Auswahl an Freizeitangeboten.

Die Teilnahme am Ganztagsangebot ist freiwillig und kann während der Schulzeit  individuell von  Montag bis Freitag jeweils für ein Schulhalbjahr verbindlich angewählt werden.

Ganztags-Koordinator

An unserer Schule koordiniert Herr Schilling vom Turn-Klubb zu Hannover den Ganztag. Er ist für sie Montag bis Donnerstag von 8.00 – 16.30 Uhr und am Freitag von 8.00 – 13.00 Uhr zu erreichen:

TKH: Tel. 0511 – 590  54 21 / E-Mail: karl.schilling@turn-klubb.de

HWO-Tel. 0511 – 168 46 877 / E-Mail: karl.schilling@h-w-olbers.de

Geburtstage

Die Geburtstage werden in den Klassen gefeiert. In der Regel wird auf einem Elternabend besprochen, in welcher Form der Geburtstag in der Klasse begangen wird.

Gesamtkonferenz

(1) In der Gesamtkonferenz wirken die an der Unterrichts- und Erziehungsarbeit der Schule Beteiligten in pädagogischen Angelegenheiten zusammen.

(2) Die Gesamtkonferenz entscheidet, soweit nicht die Zuständigkeit einer Teilkonferenz oder einer Bildungsgangs- oder Fachgruppe gegeben ist, über

1. das Schulprogramm,

2. die Schulordnung,

3. die Geschäfts- und Wahlordnungen der Konferenzen und Ausschüsse,

4. den Vorschlag der Schule nach § 44 Abs. 3 sowie

5. Grundsätze für

a) Leistungsbewertung und Beurteilung und

b) Klassenarbeiten und Hausaufgaben sowie deren Koordinierung.

(3) Die Schulleiterin oder der Schulleiter unterrichtet die Gesamtkonferenz über alle wesentlichen Angelegenheiten der Schule.

H

Halbjahreszeugnisse

Ende Januar werden die Halbjahreszeugnisse ausgegeben (siehe Terminkalender). An diesem Tag endet der Unterricht nach der 3. Std. um 11.00 Uhr. An diesem Tag findet kein Ganztag statt.

Die 1. Klassen erhalten zum Schuljahresende ihr erstes offizielles Zeugnis.

Handys

Handys der Schülerinnen und Schüler befinden sich während der Schulzeit ausgeschaltet im Schulranzen.

Hausaufgaben

Hausaufgaben werden regelmäßig aufgegeben und sind wichtig, um das Gelernte zu vertiefen. Richtwert für den maximalen Zeitaufwand zur Erstellung von Hausaufgaben sind im Primarbereich: 30 Minuten.

Nicht wundern, wenn die Kinder unterschiedliche Angaben zu den Hausaufgaben machen. Es kann durchaus sein, dass die Kinder unterschiedliche Aufgaben haben.

Die Betreuung am Nachmittag hält die Kinder an, Hausaufgaben zu machen, kontrolliert aber nicht, ob sie (vollständig) gemacht werden oder richtig sind. Das Ob und Wie ist eine Sache zwischen Lehrkraft und Kind. Sie werden es erfahren, wenn es grundlegende Probleme gibt.

Hausmeister

Unser Hausmeister Dirk Albert ist in der Regel Montag bis Freitag von 7.00 – 16.00 Uhr anwesend.

Hausschuhe

Am Vormittag sowie in der Betreuungsstunde werden in den Klassenräumen von
den Schülern Hausschuhe getragen. Vor jedem Klassenraum steht ein
Schuhregal.

I J K

IServ

IServ ist ein Portalserver mit den drei wichtigen Bestandteilen: 

Kommunikation

(E-Mail, Adressbuch, News, Chat, Foren) 

Dateien speichern und teilen

(Speicherplatz für eigene Dateien und für Gruppen-Dateien) 

 Organisation

(Kalender, Pläne und Kurswahlen)

 

Bei Problemen (auch vergessene Passwörter) hilft Herr Köhler weiter - admin@h-w-olbers.de

Käppis / Kaugummi

Käppis werden im Unterricht nicht getragen.

Kaugummikauen ist an der HWO verboten.

Klassenfeste

Die Organisation von Klassenfesten z. B. zu Weihnachten oder zum Schuljahresende liegt in den Händen der Eltern. Es kann auch auf dem Schulhof gefeiert und gegrillt werden. Sprechen Sie einfach mit der Klassenlehrerin und dem Hausmeister, Herrn Albert.

Klassenkasse

In jeder Klasse existiert eine Klassenkasse, die speziellen Bastelbedarf sowie besondere Vorhaben und Anschaffungen in den einzelnen Klassen finanziert.

Klassenkonferenz

Klassenkonferenzen können einberufen werden, um über Klassen- und Schülerprobleme zu sprechen. Sie entscheiden im konkreten Einzelfall über Erziehungsmittel und Ordnungsmaßnahmen. An diesen Klassenkonferenzen nehmen die unterrichtenden Lehrkräfte, die Elternvertreter und ggf. Erziehungsberechtigte teil.

Jede Zeugniskonferenz ist eine Klassenkonferenz.

Klassenrat

Der Klassenrat wird in jeder Klasse 1x wöchentlich möglichst von der Klassenleitung abgehalten. Der Ablauf kann je nach Klasse variieren. Neben Problemen in der Klasse werden auch Mitteilungen des Schülerrats besprochen.

Krankmeldung

Die Krankmeldung ihres Kindes erfolgt grundsätzlich über die E-Mail-Adresse: krankmeldung@h-w-olbers.de.

Diese Nachricht erhält sowohl das Sekretariat als auch der Ganztag. Nachrichten an die Klassenleitung sind nur zu besonderen Anlässen (z.B. Wandertag) notwendig.

Die Krankmeldung erfolgt immer vor Unterrichtsbeginn.

Ist die Dauer der Erkrankung absehbar, teilen Sie diese in der Mail mit.

Ist die Dauer der Erkrankung nicht absehbar, muss an jedem Schultag eine weitere Krankmeldung erfolgen.

Die E-Mail gilt als schriftliche Entschuldigung.

Nach einem Arztbesuch wird die Bescheinigung darüber zusätzlich bei der Klassenleitung abgegeben.

Erkrankt Ihr Kind in den drei Tagen vor oder nach den Schulferien, muss ein ärztliches Attest erbracht werden.

Kranke Kinder bleiben zuhause und werden nicht unter Medikamenteneinfluss in die Schule geschickt. Die Kinder sollten mindestens 24 Stunden fieberfrei sein.

Erkrankt Ihr Kind an einer meldepflichtigen Krankheit , ist diese unbedingt der Schule mitzuteilen.

L

Lehrerfortbildung

In Absprache mit dem Schulelternrat finden regelmäßig Schulinterne Lehrerfort-bildungen statt.Diese Tage sind für die Kinder schulfrei. Im Rahmen der Verlässlichen Grundschule wird jedoch nach vorheriger Abfrage und Anmeldung eine Betreuung bis 13.00 Uhr und im Rahmen des Ganztages eine Betreuung bis 16.00 Uhr gewährleistet.

M

Methodentage

Einmal pro Halbjahr finden die sogenannten Methodentage statt. An diesen Tagen werden die Schülerinnen und Schüler gezielt  mit verschiedenen Arbeitstechniken und Unterrichtsmethoden vertraut gemacht (Kl. 1 – Ausschneiden, Kl. 2 – Unterstreichen, …).

N O

Offenes Bücherregal

Nach dem Vorbild der Offenen Bücherschränke, die sich im hannoverschen Stadtbild etabliert haben, befindet sich im Flur des Verwaltungstraktes ein offenes Bücherregal, welches den Kindern ein unbürokratisches und an keine Zeiten gebundenes Ausleihen und Tauschen von Büchern ermöglicht.

Öffnungszeiten der Schule

In der Zeit von 7.00 – 8.20 Uhr und von 12.55 – 13.30 Uhr sowie von 15.55 – 17.00 Uhr ist die Eingangstür der Schule geöffnet, so dass das Gebäude in diesen Zeiträumen  jederzeit betreten werden kann.

Außerhalb dieser Öffnungszeiten kann der Einlass durch Klingeln erlangt werden. Die Klingel, mit der sie sich in der Verwaltung oder beim Hausmeister bemerkbar machen, befindet sich neben der Eingangstür der Schule. Für den Hort wird eine separate Klingel installiert, so dass die dortigen flexiblen Abholzeiten nicht beeinträchtigt werden.

Ein Verlassen des Schulgebäudes ist auch bei verschlossener Eingangstür jederzeit möglich.

 

P

Pausenspielausleihe

Die Pausenausleihe findet jeden Tag in der 2. großen Pause statt. Dabei können sich die Kinder am roten Container auf dem Schulhof Pausenspielgeräte wie Roller, Pferdeleinen, Seile, Bälle … ausleihen. Die Vergabe der Spielgeräte erfolgt durch einen Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin der Schule. Außerhalb der Pausen ist der Container abgeschlossen.

Pausenregeln

In den großen Pausen sind alle Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof und halten sich nicht im Gebäude auf. Für das Fußballfeld auf dem Rasenplatz gibt es einen Belegungsplan aus dem hervorgeht, welche Klassen wann spielen dürfen.

Die  kleinen Pausen dienen als Toilettenpausen.

In Regenpausen sind alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit einer Aufsicht im Klassenraum und beschäftigen sich leise.

Q R

Radfahrausbildung

Die Radfahrausbildung ist Unterrichtsgegenstand des Sachunterrichts in Klasse 4. Neben der theoretischen Vermittlung im Unterricht wird auf dem Schulhof der Fahrradparcours aufgebaut, in dem die Schülerinnen und Schüler das Verhalten im Straßenverkehr üben können.

Radfahrprüfung

Die Radfahrprüfung wird am Ende der 4. Klasse als Schlusspunkt der Radfahrausbildung durchgeführt. Hierbei überprüft die Polizei die Verkehrssicherheit der Fahrräder und die Schülerinnen und Schüler müssen einen theoretischen Prüfungsbogen bearbeiten sowie den Geschicklichkeitsparcours und die Fahrt durch den Stadtteil erfolgreich absolvieren.

Religionsunterricht

Der Religionsunterricht an unserer Schule wird konfessionell-kooperativ erteilt. Kinder, die nicht daran teilnehmen sollen, müssen von ihren Eltern schriftlich am Anfang des Schuljahres abgemeldet werden. Eine Abmeldung zum Halbjahr ist nicht möglich.

S

Schulausfall

Witterungsbedingt kann es zu plötzlichem Unterrichtsausfall kommen. Ob unsere Schule davon betroffen ist, erfahren Sie über den Rundfunk. Es muss heißen: In der Stadt Hannover fällt der Unterricht an (allen) allgemeinbildenden Schulen aus.

Im Internet können Sie sich ebenfalls unter http://www.vmz-niedersachsen.de/wissenswertes/schulausfall/ über Schulausfälle informieren.

Eine Betreuungsgruppe wird auf jeden Fall in der Schule eingerichtet.

Schülerrat

Zum Schülerrat gehören alle Klassensprecherinnen und Klassensprecher der Heinrich-Wilhelm-Olbers Grundschule. (Die Klassensprecher der ersten Klassen werden erst im zweiten Halbjahr gewählt.)
Der Schülerrat trifft sich regelmäßig zu einer Versammlung, auf der wichtige Themen gemeinsam mit Frau Tiedemann besprochen werden.

Schulelternrat

Die Elternvertreter der einzelnen Klassen und deren Stellvertreter bilden zusammen den Schulelternrat. Dieser erörtert alle die Schülerschaft und die Schule betreffenden Fragen und vertritt die Interessen der Elternschaft gegenüber Schulleitung, Schulbehörde und Schulträger. 

Der Schulelternrat wählt aus seinen Mitgliedern für zwei Jahre seinen Vorstand sowie Vertreter und Stellvertreter für die Gesamtkonferenz, Fachkonferenzen sowie Stadt- und Regionselternrat.

Der Schulelternrat organisiert die Wahl für die Vertreter und Stellvertreter der Elternschaft im Schulvorstand.

Schullied

Anlässlich des 50ten Geburtstages der HWO wurde unser Schullied getextet. Eine Karaoke-Version findet sich hier.

Schulobstprogramm

Im Rahmen des EU-Schulobstprogrammes erhält jede Klasse einmal pro Woche eine Kiste mit frischem Obst und Gemüse aus biologischem Anbau.

Schulträger

Unser Schulträger ist die Stadt Hannover.

Schulvorstand

Im Schulvorstand arbeiten die Schulleiterin mit Vertreterinnen und Vertreter der Lehrkräfte sowie der Erziehungsberechtigten zusammen, um die Arbeit der Schule mit dem Ziel der Qualitätsentwicklung zu gestalten.

Schulweg mit Roller / Fahrrad

Den Schulweg sollten die Kinder mit dem Roller oder dem Fahrrad nur in Begleitung Erwachsener fahren.

Schwimmunterricht

Während des vierten Schuljahres gehen die Schülerinnen und Schüler für etwa 2-3 Monate zum Schwimmunterricht ins Stadionbad. Sie erreichen das Bad mit öffentlichen Verkehrsmitteln (U-Bahn und Bus). Zielsetzung ist der Erwerb der Schwimmfähigkeit. Darüber hinaus können die offiziellen Deutschen Schwimmabzeichen erworben werden.

Sicherheit auf dem Schulweg

Um den Schulweg für alle sicherer zu machen, wurde die Fahrbahn direkt vor der Schule verengt. Aber auch davor oder dahinter - oder auch mitten auf der Straße - sollte nicht eben kurz gehalten werden. Die Kinder werden von haltenden Autos verdeckt, d. h. weder die Kinder sehen ein herannahendes Auto noch werden die Kinder gesehen.

Sportförderunterricht

Der Sportförderunterricht findet in den Klassen 1 und 2 statt und wird zusätzlich zum Sportunterricht erteilt, wenn die Landesschulbehörde die Stunden dafür genehmigt.

Kinder mit motorischen Problemen oder auch Wahrnehmungs- und Konzentrationsschwierigkeiten werden in Kleingruppen auf spielerische Art und Weise gefördert.

Sportveranstaltungen

Wenn das Wetter es zulässt, finden die Bundesjugendspiele jedes Jahr im Rahmen des Spiel- und Sportfestes statt. Darüber hinaus beweisen die Kinder, in der Regel alle 2 Jahre, ihre konditionellen Fähigkeiten bei unserem Sponsorenlauf. Bei all diesen Veranstaltungen sind wir auf die Mithilfe und Unterstützung von Seiten der Eltern angewiesen.

Stundentafel

Fach

Klasse 1

(21 Wochen-stunden)

Klasse 2

(21 Wochen-stunden)

Klasse 3

(26 Wochen-stunden)

Klasse 4

(26 Wochen-stunden)

Deutsch

6

5

6

6

Mathematik

5

5

5

5

Sachunterricht

2

3

4

4

Englisch

1

1

2

2

Sport

2

2

2

2

Schwimmen

---

---

---

(3)

Religion

1

1

2

2

Soziales Lernen

1

1

1

1

Kunst

2

2

1

1

Textil/Werken

---

---

1

1

Musik

1

1

2

2

T

TKH

Der Turn-Klubb zu Hannover ist unser Kooperationspartner.

U V W

Unterrichts- und Pausenzeiten

Veränderungsanzeige

Jegliche Veränderung in Familienstand, Adresse, Telefonnummer, E-Mail, etc. bitte unverzüglich im Sekretariat der Schule melden.

Versicherungsschutz

Jedes Kind ist auf dem Schulweg und während der Schulzeiten durch den Gemeindeunfallversicherungsverband (GUV) versichert. Das gilt auch für Unterrichtsgänge und Klassenfahrten.

XYZ

Zeugnisse

Am Ende der 1. Klasse bekommen die Erstklässler ihr erstens Zeugnis. Dies ist wie in der 2. Klasse ein reines Berichtszeugnis.

Die Klassen 3 und 4 erhalten Zensurenzeugnisse.

An den Tagen, an denen es Zeugnisse gibt, endet die Schule für alle um 11.00 Uhr.