Profil

Übergeordnet zum regulären Unterricht, zur stetigen Arbeit an der Weiterentwicklung von dessen Qualität und einem reichhaltigen Schulleben mit zahlreichen regelmäßig wiederkehrenden Aktionen bilden über Jahre gewachsene Schwerpunkte das Profil unserer Schule:

Offene Ganztagsschule

Die Heinrich-Wilhelm-Olbers-Grundschule ist eine offene Ganztagsschule. Das bedeutet, dass man für sein Kind die Anzahl der Nachmittage frei wählen kann.

 

weitere Infos

Sportfreundliche Schule

Für hervorragende Leistungen und besonderes Engagement in der Bewegungsförderung unserer Schülerinnen und Schüler durch vielfältige Sport- und Fitnessangebote wurde die Heinrich-Wilhelm-Olbers-Grundschule im Jahr 2016 bereits zum zweiten Mal durch das Kultusministerium und den Landessportbund als sportfreundlich ausgezeichnet. Im Jahresplan der Schule finden sich darüber hinaus sowohl im Vormittagsbereich als auch in Kooperation mit diversen Sportvereinen im Nachmittagsangebot fest verankert zahlreiche Aktionen und Teilnahmen an Sportturnieren, die unseren Schülerinnen und Schülern Einblicke in unterschiedlichste Sportarten ermöglichen und zu sinnvoller Freizeitgestaltung auch über die Schule hinaus, anregen. Darüber hinaus ist die Heinrich-Wilhelm-Olbers-Grundschule Partnerschule von Hannover 96 und dem Handball Bundesligisten „die Recken“. Ergänzt wird unser sportlicher Schwerpunkt durch das Konzept zur gesunden Schule, durch das Bewegung und gesunde Ernährung miteinander verzahnt werden.

Profil Englisch

Seit dem Schuljahr 2009/10 wird in der Heinrich-Wilhelm-Olbers-Grundschule das Fach Englisch gemäß des schuleigenen Lehrplans und gestützt auf das Lehrwerk Bumblebee  ab dem ersten Schuljahr unterrichtet. Eine Festigung und zusätzliche Übung der englischen Sprachstrukturen für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule findet im monatlich stattfindenden Schulforum statt, in dem wiederkehrend englische Lieder und Reime mit der gesamten Schülerschaft  gesungen werden.

Seit dem Jahr 2006 besteht eine Schulpartnerschaft mit der  Primary School in Wolverhampton, aus der ein regelmäßiger Briefverkehr zwischen den Schulen resultiert.

Ein weiteres Angebot in englischer Sprache wird den Schülerinnen und Schülern in Form von zweijährig stattfindenden Puppentheaterspielen gemacht.

Umweltfreundliche Schule

In Form von Mülltrennung, richtigem Lüften und dem Sparen von Energie ist das Thema Umweltschutz täglich im Schulalltag der Heinrich-Wilhelm-Olbers-Grundschule verankert. In jeder Klasse gibt es Energiespürnasen, die an regelmäßigen Workshops  teilnehmen, um umweltfreundliches Verhalten in den Klassenräumen sicherzustellen. Unsere Schule  beteiligt sich seit dem Jahr 2006 am hannoverschen  GSE-Projekt zum Thema Energiesparen an Schulen und erhält hierfür regelmäßig eine Leistungsprämie.Gemäß unseres Schulprogramms führt in jedem Schuljahr der zweite und vierte Jahrgang einen Umweltprojekttag mit externen Experten durch.

Demokratieverständnis

Bei der Ausgestaltung unseres Schullebens ist die Ausbildung demokratischer Strukturen und die Stärkung der sozialen Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler ein wichtiges Ziel. In jeder Klasse findet im Rahmen der Stunde zum sozialen Lernen ein wöchentlicher Klassenrat statt, in dem klasseninterne Belange besprochen, aber auch Themen für den  monatlich tagenden  Schülerrat bearbeitet werden. Vertreter der Schülerschaft nehmen regelmäßig an der regionalen Kinderkonferenz der hannoverschen Grundschulen teil, in der gemeinsam über die Ausgestaltung von Schule beraten wird. Die Schülerinnen und Schüler des dritten Jahrgangs führen jährlich den Projekttag Kinderrechte durch und alle Jahrgänge erhalten im Laufe ihrer Grundschulzeit ein Teamtraining zur Ausbildung und Festigung der Klassenstruktur:

Fördern und Fordern

Forderangebote

Mathematik-Olympiade

Vorlesewettbewerb

Antolin: Lesen mit Lesepunkten

Büchereibesuche

Sportturniere

Streitschlichterausbildung

Schülerrat

Förderangebote

Team-Training

Klassenrat

Förderung der Sozialkompetenz durch Patensysteme

Sonderpädagogische Grundversorgung

Förderunterricht in den Fächern Deutsch, Mathe

Förderung in DaZ (Deutsch als Zweitsprache) 

Einzelförderung durch MentorLesehelfer e.V.

Hausaufgabenförderung

Sprachfrühförderung im Kindergarten

Differenzierter Unterricht

Qualitative und quantitative Herausforderungen nach Leistungsfähigkeit

Methodentraining

Doppelbesetzungen

Exkursionen (Museum, Theater, Oper, Natur, Freiluftschule Burg, Zooschule)

Projekte und Projekttage

Externe Angebote

Mobiler Dienst der jeweiligen Förderzentren

Schulpsychologischer Dienst

 

Medienkompetenz

In allen Klassenräumen steht den Kindern ein Multimedia-PC zur Verfügung. Dieser wird hauptsächlich zur Internetrecherche, zum Verfassen eigener Texte und zur Nutzung von Übungssoftware eingesetzt.

Sollen mehrere Kinder gleichzeitig am Computer arbeiten, können Laptops in den Klassenraum geholt werden oder die Klasse begibt sich in den PC-Raum.

Zusätzlich lernen die Kinder im vierten Schuljahr während eines PC-Kurses den Umgang mit Word und Powerpoint. Der „Internet-Führerschein“ soll sie zu einem kompetenten Umgang mit dem Internet und zum Einhalten der „NETiquette“ motivieren.

Im Rahmen von Projekten und Arbeitsgemeinschaften können die Kinder erste eigene Filme und Animationen herstellen.

Stundenrhytmus der HWO